Leben mit COPD – Therapie und Behandlung der Chronisch obstruktiven Lungenerkrankung

Gesundes Klima schaffen: Raumluft entfeuchten mit einem Raumluftentfeuchter und die Luftfeuchte senken

Diskutiere in unserem Forum • 15. Juni 2013 • Kategorie: Allgemein, Informationen

Das Raumklima ist ein entscheidender Wohlfühlaspekt im Alltag. Besonders für Menschen die viel Zeit in Innenräumen verbringen ist es wichtig das die Luftfeuchte und die Schadstoffbelastung im Wohnraum bzw. in den Arbeitsräumen auf einem gesunden Niveau liegt. Die relative Luftfeuchte (RLF) sollte dabei zwischen 40 und 70 Prozent liegen. Für bereits Lungengeschwächte empfiehlt sich eine RLF zwischen 50% und 60%. Um diesen Wert auf dem idealen Niveau zu halten, ist es in vielen Gebäuden nötig zu elektronischen Hilfsmitteln zu greifen. Je nach dem ob die Luftfeuchtigkeit zu niedrig oder zu hoch ist sollte man sich die Anschaffung eines Luftbefeuchters bzw. eines Luftentfeuchters überlegen. Im Falle von schadstoffbelasteter Raumluft (Rauch, Abgase, Nähe zu Industrie oder stark befahrenen Straßen) empfiehlt sich zudem die Nutzung eines Luftreinigers, um ein gesundes Wohnklima aufrecht zu erhalten.

Um die Luftfeuchtigkeit zu senken gibt es verschiedene Wege. Mehrfach täglich stark Lüften (mit Durchzug) ist die auf den ersten Blick kostengünstigste Variante. Allerdings muss hierbei bedacht werden das dies zum einen nicht bei jeder Wetterlage sinnvoll ist (z.B. wenn draußen selbst eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht) und zum anderen kann sich dies in kälteren Monaten sehr negativ bei den Heizkosten wiederspiegeln. Hier ist es oftmals sinnvoller nur einmal am Tag zu lüften und einen Luftentfeuchter in Betrieb zu nehmen, welcher die Luftfeuchte reguliert und auf ein gesundes Maß bringt.

Luftentfeuchtungsgeräte gibt es zum einen als passive Luftentfeuchter, welche die Raumluftfeuchtigkeit z.B. in Salzen aufnehmen bzw. speichern oder aber als aktive Elektrogeräte zur Luftentfeuchtung. Wenn die relative Luftfeuchtigkeit nur gering erhöht ist (bis 10%) kann man zu den günstigen passiven Entfeuchtern greifen. Bei stark erhöhten Luftfeuchtigkeitswerten hingegen empfiehlt sich die Anschaffung eines leistungsstarken Raumluftentfeuchters um ein gesundes Klima schaffen zu können.

 

Zwei günstige Luftentfeuchter für kleine Räume im Vergleich

Empfehlenswerte Luftentfeuchter bei kleinen Räumen bzw. gering erhöhter Luftfeuchte:

Zu beachten ist, das man bei Entfeuchtern dieser Leistungsklasse pro Raum in der Regel mindestens ein Modell benötigt. Die beiden oben genannten Luftentfeuchtungsmodelle eignen sich für den Dauerbetrieb. Das Modell von Wenko arbeitet komplett geräuschlos ohne Strom, muss jedoch immer wieder mit Nachfüllbeuteln bestückt werden, wenn das Material in den Beuteln mit Wasser gesättigt ist. Außerdem wälzt es die Luft nicht so gut um wie elektrische Geräte. Der Miniluftentfeuchter von Elro hingegen verursacht keine laufenden Kosten, da er nicht mit einem Granulat arbeitet, sondern die Feuchtigkeit aus der Luft zieht und in einem Wassertank speichert. Diesen leert man einfach aus wenn er voll ist. So muss man keine Nachfüllbeutel kaufen. Das Gerät hat einen niedrigen Stromverbrauch und arbeitet leise, was es auch für den Dauerbetrieb in Wohnräumen geeignet macht. So kann man dauerhaft die Luftfeuchtigkeit senken.

Zwei hochwertige Luftentfeuchter für größere Räume angetestet

Empfehlenswerte Raumluftentfeuchter für große Räume bzw. bei viel zu hoher Luftfeuchte:

Diese beiden Geräte eignen sich besonders für Wohnräume, in denen eine viel zu hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Dabei sind die Geräte so Leistungsstark das man im Normalfall vom Dauerbetrieb absehen kann. Hier reicht es oftmals die Geräte wenige Stunden am Tag laufen zu lassen, um die Luftfeuchte auf ein gesundes Maß zu reduzieren. Da man die Geräte in der Nacht nicht angeschaltet lassen muss, kommt dies vor allem Menschen zu Gute, die bei Störgeräuschen nicht einschlafen können. Beide Raumluftentfeuchtungsgeräte sind für große Räume und kleinere Wohnungen geeignet. Wenn die Leistung nicht ausreichend ist, empfiehlt sich, entgegen der Meinung vieler, nicht der Kauf eines leistungsstärkeren Entfeuchtungsgerätes. Viel sinnvoller ist die Aufstellung eines zweiten Gerätes in einem weiter entfernten Raum, um in der gesamten Wohnung bzw. dem Haus ein gesundes Wohnklima halten zu können.

 

 

Weiterführende und themenrelevante Informationen:

 

Dieser Beitrag wurde auf http://www.copd-krankheit.de veröffentlicht. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Sie dürfen kleinere Textpassagen aus dem Artikel als Zitat verwenden, sofern Sie einen Link auf den Ursprungsartikel (Die Internetadresse dieser Seite) unserer Informationsseite über die Copd Krankheit setzen.

« | Home | »