Leben mit COPD – Therapie und Behandlung der Chronisch obstruktiven Lungenerkrankung

Hilfsmittel

Hilfsmittel bei der Copd Therapie

 

Schadstoffe aus der Luft filtern – Wohnklima und Raumluft verbessern

Neben dem entfernen von Staubfängern (Teppiche, Gardinen) aus den eigenen vier Wänden empfiehlt es sich auch durch andere Methoden für ein angenehmes Raumklima zu sorgen. Besonders in den Räumen wo man sich ständig aufhält (z.B. Schlafzimmer, Wohnzimmer) ist es angebracht möglichst Schadstoff freie Luft atmen zu können. Auch eine optimale Luftfeuchtigkeit hilft bei Atembeschwerden und sorgt dafür das sich festsitzender Schleim besser lösen kann bzw. sich nicht erst wieder ablagert.

Luftwäscher & Luftreiniger mit HEPA-Luftfilter
Luftreiniger dieser Kategorie (mit Hepa Filter) filtern feinste Schwebstoffe aus der Luft, welche sich ansonsten in den Atemwegen ablagern. Die integrierten Aktivkohlefilter filtern sogar Rauchpartikel von Zigarettenrauch bzw. anderen Qualm.

Raumluftbefeuchter
Sorgen für ein angenehmes Wohnklima und halten die Luftfeuchte auf einem für Menschen optimalen Level. Das begünstigt die Atemfunktionen und lindert Atemnot.

 

Lungentraining mit einem Lungentrainer

Durch die Nutzung eines Lungentrainers kann man die Lungenfunktion trainieren. Besondere Geräte ermöglichen dabei zudem eine Schleimlösung in den Bronchien bzw. der Lunge. Die Steigerung der Lungenleistung lindert dabei die Atemnot und beugt dem weiteren Verfall der Lungenkapazität vor. Weitere Informationen über Lungentrainer

 

Sauerstoff aus der Dose

So banal dies erst einmal klingt, so hilfreich kann es für den einzelnen sein. Besonders nach kurzfristiger oder unvorhergesehener körperlicher Betätigung kann es bei Copd Patienten in fortgeschrittenen Stadien schnell zu akuter Atemnot und Sauerstoffmangel kommen. Es empfiehlt sich daher immer eine kleine Dose mit Sauerstoff parat zu haben um im Ernstfall reagieren zu können und dem Körper auch bei eingeschränkter Atemfunktionalität genügend Sauerstoff bereitstellen zu können.

 

Inhalationsgeräte – Geräte zum Inhalieren von Medikamenten

Wer bei der Therapie von Copd auf inhalatorische Maßnahmen angewiesen ist tut gut daran ein qualitativ hochwertiges Inhalationsgerät sein Eigen zu nennen. Empfehlenswerte Inhalationsgeräte für Copd Patienten sind unter anderem: Pari Boy SX, der PARI TurboBOY S sowie das Inhalationsgerät MicroDrop Pro. Zusätzlich sinnvoll und auch mobil einsetzbar: Saltpipe. Weitere Informationen zu empfehlenswerten Inhaliergeräten

 

Energie sparen im Alltag

Wer unter akuter Atemnot leidet hat oft schon Probleme beim Bücken, das Stehen fällt zunehmend schwer und das Treppensteigen wird zu einem kräftezehrenden Akt. Zum Glück gibt es einige Hilfsmittel für Copd Patienten die einem das Leben im Alltag erleichern.

GreifarmMit einem Greifarm kann man ohne große Kraftanstrengung Dinge vom Boden aufheben, z.B. weil sie herunter gefallen sind.

Duschhocker – Wer keine Badewanne besitzt und unter Atemnot leidet weiss wie anstrengend Duschen sein kann. Ein geeigneter Hocker hilft

BadehockerEbenso wie der Duschhocker ist auch ein Badewannenstuhl geeignet Energie zu sparen, vor allem beim Ein- und Aussteigen aus der Wanne

Treppenlift – Wer unter fortgeschrittener Copd leidet und keinen Umzug wagen möchten kann dank der Hilfe eines Treppenlifts im bekannten Wohnumfeld bleiben

 

Fortbewegunghilfen für Copd Patienten

Auch bei bestehender Copd Erkrankung empfiehlt es sich mobil zu bleiben und am Alltagsleben teilzunehmen so gut es geht. Wer das Haus verlässt um Besorgungen zu machen oder Bekannte zu treffen tut seinem Körper nicht nur in physischer Hinsicht etwas gutes. Auch die Psyche erfreut sich an neuen Eindrücken, zwischenmenschlichen Kontakten und der Natur. Man sollte sich als Copd Patient keinesfalls zu Hause einschließen sondern versuchen das Leben so gut wie möglich zu geniessen!

Pedelec, ElektrofahrräderWer trotz starker Copd mobil bleiben möchte kann auf ein Elektrofahrrad zurückgreifen und Energie sparen

RollatorenIm Gegensatz zu Elektrofahrrädern (E-Bikes) sind Rollatoren auch für den Einsatz in den eigenen 4 Wänden geeignet

ElektrorollstühleWer bereits Probleme beim Stehen hat und/oder auf Sauerstoffversorgung angewiesen ist bleibt auch mit einem Elektrorollstuhl mobil

 

Muskelaufbau

Da bei fortschreitender Copd Erkrankung die Muskelmasse immer weiter abnimmt sollte man sich mit dem Aufbau neuer Muskelmasse beschäftigen. Geht dies anfangs noch gut mit regulären Sportarten (z.B. in einer Lungensportgruppe) so ist man als COPD Patient im fortgeschrittenen Stadium oftmals nicht mehr in der Lage stehend Sport auszuüben. Daher empfehlen sich Geräte die den Muskelaufbau im Sitzen ermöglichen.