Leben mit COPD – Therapie und Behandlung der Chronisch obstruktiven Lungenerkrankung

Mit einem Lungentrainer die Lunge trainieren – Lungentraining mit PEP Geräten

Diskutiere in unserem Forum • 9. September 2011 • Kategorie: Lungentrainer

Um die Lungenfunktion zu trainieren, gibt es spezielle Geräte, sogenannte Lungentrainer. Diese unterscheiden sich in zwei Kategorien. Inspiratorische und Expiratorische Lungentrainer.

Während man mit einem Inspiratorischen Lungentrainer das Einatmen trainieren kann, so trainiert man mittels einem expiratorischen Lungentrainer das Gegenteil. Man trainiert die Luft wieder vollständig auszuatmen. Die therapeutisch wertvollen Modelle bei den expiratorischen Lungentrainern sorgen zudem neben einer Vergrößerung der Ausatemkapazität zusätzlich auch für eine Lösung des festsitzenden Schleims. Dabei wird der festsitzende Schleim durch Vibrationen gelöst, welche durch eine spezielle Komponente in den expiratorischen Lungentrainern ausgelöst werden.

Gerade bei COPD Patienten empfehlen sich besonders die expiratorischen Lungentrainer, da hier entgegen dem Gefühl vieler Patienten keine Luft zu bekommen, hauptsächlich das Ausatmen eingeschränkt funktioniert. Dies hängt damit zusammen, dass die inhalierte Luft nur teilweise wieder ausgeatmet wird. So verbleibt ein Teil der bereits verbrauchten Luft in der Lunge. Diese widerum versperrt beim folgenden Atemzug der neu einströmenden Luft den Weg, weshalb es zur Entstehung von Atemnot kommt. Menschen mit Copd Krankheit sollten in erster Linie den Ausatemvorgang trainieren. Erst wenn hier vernünftige Werte erreicht werden kann über den zusätzlichen Einsatz eines inspiratorischem Lungentrainer nachgedacht werden.

Durch das regelmäßige Training mit einem Lungentrainer wird neben einer Verbesserung der Lungenfunktion auch eine Reduzierung des Infektionsrisikos erreicht. Dies ist vor allem durch die schleimlösende Wirkung zu erklären, da der in den Atemwegen festsitzende Schleim ein idealer Nährboden für Krankheitserreger darstellt. Das Training mit einem Lungentrainer (PEP Gerät) ist neben einer medikamentösen Behandlung sinnvoll und verbessert auf Dauer Lungenfunktion und Lebensqualität. Die Atemphysiotherapie mit einem Lungentrainer ist also in jedem Fall empfehlenswert wenn Sie an einer vermindertern Lungenfunktion (z.B. bei COPD, Lungenemphysem) leiden oder Ihre Lungenfunktion im allgemeinen erhöhen möchten.

Hinweis: Nicht geeignet sind Lungentrainer bei Vorliegen eines Pneumothorax, einer Ansammlung von Luft zwischen Lungen- und Rippenfell.

Empfehlenswerte Expiratorische Lungentrainer zum Atemtraining

Atemtherapiegerät GeloMuc
Ein Empfehlenswerter Lungentrainer zur Stärkung der expiratorischen Muskulatur mit schleimlösender Funktion für ein therapeutisch sinnvolles Lungentraining. Das Gerät kann nicht in Kombination mit Düsenverneblern betrieben werden, ist dafür aber sehr portabel.

 

Lungentherapie RC Cornet
Multifunktionell und Schleimlösend – Dieses Gerät ist sowohl einzeln (siehe Bild) als auch in Kombination mit Inhalationsgeräten mittels eines Adapters nutzbar. Damit ist der Cornet besonders geeignet für Benutzer von verschiedenen Düsenverneblern, z.B. eines PariBoy Inhaliergeräts. Man den Lungentrainer RC Cornet an den Pari Boy anschließen und erreicht dadurch eine bessere Wirkstoffaufnahme bei gleichzeitigem Training der Lungenfunktion.

Lungenfunktionstrainer Shaker Deluxe
Dieses Gerät besitzt ebenfalls eine schleimlösende Wirkung und sorgt durch einen Widerstand beim Ausatmen für ein wirksames Lungentraining.

 

Lungentrainer Flutter VRP 1
Das PEP Gerät Flutter VRP 1 ist ein medizinisch wirksamer Lungentrainer um die Atemkapazität beim Ausatmen zu trainieren. Dieses Gerät kommt in Kombination mit der Saltpipe, einer mobilen Saline.

 

Empfehlenswerte Inspiratorische Lungentrainer zum Lungentraining

Kinetic K3
Digitales Gerät zur inspirativen Atemphysiotherapie mit verschiedenen Programmen und automatisch anpassbarem Widerstand für optimale Belastung. Sehr gutes Gerät aber recht teuer.

 

IronMan Plus
Der Ironman Plus ist hochwertig verarbeitet und ein vielgenutzter Lungentrainer zum trainieren der inspirativen Atemmuskulatur und ist im mittleren Preisbereich angesiedelt.

 

Power Breathe Medic
Dieses Gerät bietet ein Atemfunktionstraining mit manuell verstellbarem Widerstand, so dass der Benutzer je nach Tagesform und Trainingszustand den optimalen Wert einstellen kann

 

Weiterführende und themenrelevante Informationen:

 

Dieser Beitrag wurde auf http://www.copd-krankheit.de veröffentlicht. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Sie dürfen kleinere Textpassagen aus dem Artikel als Zitat verwenden, sofern Sie einen Link auf den Ursprungsartikel (Die Internetadresse dieser Seite) unserer Informationsseite über die Copd Krankheit setzen.

« | Home | »