Leben mit COPD – Therapie und Behandlung der Chronisch obstruktiven Lungenerkrankung

7 Jahre Erfahrungen mit dem Harastuhl – Test: Ergonomischer Bürostuhl für langes Sitzen oder nicht?

Diskutiere in unserem Forum • 18. November 2014 • Kategorie: Testberichte

Ich sitze berufsbedingt lange Zeit am Computer, habe bereits Rückenschäden (leichte Schieflage von Becken/Wirbelsäule) und bin schon lange auf der Suche nach einem professionellen Bürostuhl für den Arbeitsalltag. Da ich manchmal 10 Stunden und mehr am Computer sitzen muss, ist ein ergonomischer Bürostuhl sehr wichtig.

Viel zu lange habe ich mich mit günstigen Bürostühlen aus Möbelhäusern oder Versandhäusern abgefunden und jetzt nach einigen Jahren die Rechnung dafür erhalten.

Damals wollte ich nicht viel bezahlen, ich redete mir ein es ist doch nur ein Stuhl. Heute habe ich Haltungs- und Rückenschäden.

Auf der Suche nach einem geeigneten Bürostuhl für langes Sitzen bin ich auf die Firma Haratech aufmerksam geworden. Diese bietet verschiedene Stühle mit geteilter Rückenlehne und oder Sitzplatte an. Das fördert die Durchblutung vor allem im Beckenbereich. Eingeschlafene Beine beim sitzen sollen damit der Vergangenheit angehören. Durch die ergonomische Form soll der Stuhl auch für Menschen mit Rückenleiden sehr gut geeignet sein.

Am Anfang war ich mir sehr unsicher wegen der futuristischen und gewöhnungsbedürftigen Optik des Stuhles. Nach langem hin und her, lesen von Rezensionen und viel Überlegerei habe ich dann doch den Harastuhl Nietsche V gekauft.

Schließlich ist dieser Stuhl nicht gerade billig und dicke hab ich das Geld leider auch nicht. Ich habe den Harastuhl lange getestet und mittlerweile viele Stunden auf ihm verbracht. Eins vorweg, man benötigt ein bischen Eingewöhnungszeit und muss den Stuhl auf die individuellen Körpermaße anpassen.

Update 17.09.2021
Der Stuhl ist mittlerweile nach 7 Jahren exzessiven Gebrauchs kaputtgegangen. Mit exzessiv meine ich deutliches Überschreiten des empfohlenen Maximalgewichts seitens des Herstellers sowie 10-16 tägliche Stunden Nutzung des Stuhls.

Ich bin angesichts dessen keinesfalls enttäuscht von dem Stuhl. Bisher hat noch kein anderer Stuhl derart lange bei mir gehalten und zudem war die Funktion bis zum letzten Tage in vollem Umfang gegeben.

Meine Rückenprobleme sind seit Verwendung des Harastuhls deutlich zurückgegangen. Meine Rückenmuskulatur hat sich dank der Ausgleichsbewegungen von selbst gestärkt.

Ich werde mir vermutlich wieder einen Harastuhl kaufen da ich ansonsten so zufrieden war mit diesem Stuhl. Doch lest selbst, was ich damals über den Harastuhl in meinem Testbericht geschrieben habe:


Testbericht Harastuhl Nietsche, Dolphin – Ergonomische Bürostühle von Haratech

Der Aufbau des Stuhles ist mit der Aufbauanleitung kein Problem und kann auch von handwerklich unerfahrenen Menschen ausgeübt werden. Ich habe circa 10 Minuten dafür benötigt. Durch die vielen Einstellungsmöglichkeiten bezüglich der Körperergonomie dauerte das Einstellen von Sitzplatten, Rückenlehnen und der Kopfstütze recht lange. Ich habe knapp eine dreiviertel Stunde gebraucht bis ich den Stuhl richtig auf meine Bedürfnisse eingestellt hatte.

Die Verarbeitung und Haptik ist hochwertig (was man bei dieser Preisklasse aber auch erwarten kann). Im Vergleich mit anderen Bürostühlen macht der Bürostuhl Nietzsche V auf mich einen sehr soliden Eindruck.

Ich rechne nicht damit das dieser Stuhl so schnell kaputt geht. (Falls doch etwas kaputt geht kann man die Einzelteile des Stuhls auch beim Hersteller nachbestellen, das ist Top, da im Fall der Fälle nicht der ganze Stuhl ausgetauscht werden muss)

Update: Leider ist die Schweissnaht, die nach 7 Jahren exzessiver und Maximalgewichtsüberschreitender Nutzung des Stuhles aufgegangen ist, nicht als Ersatzteil zu bekommen. Trotzdem ein Top Stuhl der unterhalb der 120 Kg Klasse sicher noch viele Jahre länger gehalten hätte 😉

Was mir beim Harastuhl besonders gut gefällt ist die zweigeteilte Sitzplatte (Siehe Bild). Während normale Bürostühle nur eine einzige meist starre Sitzplatte haben sind beim Harastuhl 2 bewegliche Sitzmodule verbaut. Dadurch wird so gut wie kein Druck mehr auf Steißbein, Becken, Scham oder Schwanzwurzel ausgeübt.

Dadurch schlafen die Beine und Genitalien auch bei langem Dauersitzen nicht mehr ein. Das ist für mich sehr wichtig, da ich oft mit eingeschlafenen Beinen zu kämpfen hatte. Mit dem Harastuhl ist dies nicht mehr der Fall. Ich kann lange und ermüdungsfrei sitzen.

Ein weiterer Positiver Nebeneffekt der Sitzmechanik: Durch die frei schwingenden Sitzplatten bewegt man den Körper anstatt in ein und derselben Sitzposition zu verharren. Der Körper führt automatisch Ausgleichsbewegungen aus. Dadurch wird die Unter- und Oberkörpermuskulatur inklusive der Rückenmuskulatur gestärkt.

Eine weitere Besonderheit der Harastühle: Die geteilte Rückenlehne, welche auf beiden Seiten der Wirbelsäule stabilisiert, die Wirbelsäule jedoch nicht nach vorne staucht, wie es normale Rückenlehnen trotz Federmechanik in den meisten Fällen tun. Einer Schieflage des Körpers wird durch die besondere Konstruktion vorgebeugt.

Fazit: Meine persönliche Erfahrung auf dem Harastuhl

Mich persönlich hat der Harastuhl wirklich überzeugt. Ich kann auf dem Harastuhl stundenlang arbeiten ohne Rückenschmerzen zu bekommen. Der Stuhl ist meiner Meinung nach sehr gut für Leute geeignet die Beckenprobleme oder Rückenprobleme haben.

Gleiches gilt für Menschen die diesen vorbeugen möchten. Der Harastuhl animiert zum aktiven Sitzen, während bei anderen statischen Stühlen der Körper erstarrt und gestaucht wird.

Auch ist der Harastuhl für große Menschen geeignet. Ebenso können schwere und übergewichtige Menschen den Harastuhl nutzen. Bis 1,95 Körpergröße dürfte der Harastuhl gut zu verwenden sein. Wer noch größer ist, dem dürften die Einstellmöglichkeiten nicht mehr ausreichen.

Auch wer schwerer als 130kg ist, sollte den Stuhl nur mit Bedacht kaufen. Bei dauerhaftem Überschreiten des Maximalgewichts droht ein Ausfall (siehe oben) 😉 Für alle unterhalb der 120 oder 110kg Körpergewicht, ist dieser Stuhl aber einfach nur Robust und dürfte 10 Jahre und warscheinlich noch deutlich darüber hinaus halten.

Das Oberflächenmaterial ist atmungsaktiv und lässt genügend Luft durch damit man auch im Sommer angenehm darauf sitzen kann. Durch die offenporige Gestaltung und die hohe Luftzirkulation im Rücken und Po-Bereich schwitzt man mit diesem Stuhl auch im Sommer nicht.

Außerdem ist es gut abwaschbar und nutzt sich so gut wie nicht ab. Ich kann jedenfalls immer noch keine Gebrauchsspuren am Stoff feststellen. Der Stuhl sieht immer noch aus wie neu.

Der einzige wirkliche Kritikpunkt den ich am Harastuhl habe, ist der hohe Preis. Selbst beim günstigsten Angebot (über Amazon) kostet der Stuhl immer noch weit über 600 – 700 Euro. Aufgrund meiner guten Erfahrungen und der Tatsache das ich endlich schmerzfrei arbeiten kann, geht der Preis für mich aber in Ordnung.

Andere sehr gute Bürostühle kosten auch 500-1000 Euro und bieten dabei trotzdem nicht so viel Ergonomie wie der Stuhl von Haratech. Auch in der Verarbeitung waren andere Stühle die ich getestet habe (z.B. Topstar Sitness Profi 200 und Sitness Chief) nicht auf dem Niveau des Harastuhls, haben aber ähnlich viel gekostet.

 

Weiterführende und themenrelevante Informationen:

 

Dieser Beitrag wurde auf http://www.copd-krankheit.de veröffentlicht. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Sie dürfen kleinere Textpassagen aus dem Artikel als Zitat verwenden, sofern Sie einen Link auf den Ursprungsartikel (Die Internetadresse dieser Seite) unserer Informationsseite über die Copd Krankheit setzen.

« | Home | »